Twitter

google-plus

Für mich hat es sich „ausgekreiselt“.

Irgendwie zeichnete es sich ja bereits ab, aber heute habe ich (mal wieder) festgestellt, dass Google+ nichts für mich ist. Der anfängliche Hype ist verflogen und auch sonst bietet mir das Social Network von Google keinerlei Anreize mehr, mich – mehr oder weniger – aktiv dort zu beteiligen. Wobei ich dort sowieso mehr gelesen als gepostet oder +1’t habe.


Das „Google+ ungut finden“ Phänomen ist ja irgendwie schon bekannt, ich hab ähnliches auch bei vielen anderen Bloggern und Freunden erlebt, die Google+ schon nach kurzer Zeit den Rücken kehrten. Zahlreiche Gründe wurden genannt, aber die meisten spiegeln auch meine jetzige Meinung wieder: Wozu brauche ich Google+, wenn ich einen Blog, Twitter und Facebook habe?

{•••}
tapbots

Es gibt zahlreiche Twitter Clients im App Store. Echt? Ja, glaubt mir! Doch inzwischen ist  die Wahl – nachdem Twitter ihre verhunzte Version 4.0 für iOS herausgebracht hat – für viele endgültig auf Tweetbot gefallen. Zurecht wie ich finde, denn Tweetbot hat einige sehr nette Features, die zwar nicht komplett mit den ungeschriebenen „iOS Design Guidelines“ im Einklang stehen, was Gesten und Optik angeht, aber das finde ich in Ordnung. Tweetbot gefällt auf seine Weise.

Nun ist Version 2.0 im App Store angekommen und bringt wieder einige Features, die ich (und sicherlich viele Andere ebenfalls) vermisst haben, Dinge wie eine kleine Bildvorschau in der Timeline beispielsweise.

Alles Weitere im Blogbeitrag bei Tapbots →