Setup

The Current Setup

Irgendwann ist es soweit: Die Halbwertszeit des Computers oder Macs ist erreicht, und man will mehr oder weniger mal was Neues haben. Nicht immer – aber oft – weil einem die Leistung des in die Jahre gekommenen Geräts nicht mehr sonderlich beeindrucken kann. Doch manchmal auch, weil man sein Nutzungsverhalten ändert und das gekaufte Gerät nicht mehr den eigenen Ansprüchen entspricht. Zumindest war dies mein Grund, mein 2009’er 15″ MacBook Pro (3,06 GHz, SSD, 8 GB Ram) gegen einen neuen 27″ iMac zu tauschen. Zwar war das MacBook leistungstechnisch noch ausreichend, aber da ich das Gerät so gut wie nie Unterwegs genutzt habe, brachte mich dazu, wieder einen iMac anzuschaffen. Das Book habe ich seit 2009 so oft Unterwegs genutzt, dass ich dies an 2 Händen abzählen kann. Die meiste / ganze Zeit verbrachte das MacBook zu Hause, angeschlossen an einen 23″ Samsung LED Display.

 

Die Tatsache, dass ich mir im März ein iPad 2 zugelegt habe, machte das MacBook noch überflüssiger. Das iPad deckt meine mobilen Ansprüche vollends ab, das mag nicht bei jedem so sein, doch bei mir schon.
Nach diesem geistreichen Entschluss war das MacBook Pro auch schon bei eBay und der neue Mac bestellt. Ein 27″ iMac mit 3,4 GHz Quad i7, 12 GB Ram, 2 GB Grafik und 1 TB Festplatte. Arbeitsspeicher- sowie Festplatten-Upgrades sollte man bekanntlich niemals direkt bei Apple bestellen, mit etwas handwerklichem Geschick kommt man weitaus günstiger dabei weg, wenn man dies nachträglich selbst macht, oder aber machen lässt (die jenigen, die zwei linke Hände haben).

 

Der iMac ist natürlich schon eingetroffen, ich bin sehr zufrieden, wenn nicht sogar „super mega begeistert“ von dem Gerät. Alle meine Erwartungen wurden stark übertroffen. Ich bin froh die für mich optimale Lösung gefunden zu haben, den iMac zu Hause als Arbeitstier, für Unterwegs das iPad. Fertig.