Mac

Entwickler und alle, die irgendetwas mit Code und / oder Webseiten zu tun haben, dürfen sich nun freuen, denn das Warten hat ein Ende: Coda 2 kommt schon am 24. Mai 2012 und als wäre das nicht genug, bringt Entwickler Panic auch noch eine iPad App heraus, die den Namen „Diet Coda“ trägt.

Wie erwartet, gibt es haufenweise neue Features und Funktionen samt iCloud Sync. Seht euch die Sachen am besten auf der Website von Coda selbst an, wozu hier Infos aufgewärmt präsentieren, wenn sie doch dort ordentlich erklärt werden.

Ich freue mich jedenfalls sehr darauf, passenderweise lege ich mir in den kommenden Tagen auch wieder ein iPad zu, perfekt, oder anders gesagt: Fuck Yeah!

dropbox-1password

Kann man den Sync Ordner von 1Password in der Dropbox nicht ändern? Das dieser im Hauptverzeichnis liegt passt mir so gar nicht. Früher war alles besser!

Dropbox und 1Password sind zwei Dinge, die jeder haben und nutzen sollte, so viel vorweg. Dropbox hat kürzlich ihr Webinterface umgestaltet, als ich es mir es dann angesehen habe, viel mir wieder ein, wie sehr mich dieser penetrante „1Password“ Ordner im Root-Verzeichnis der Dropbox stört. Kennt vielleicht jemand von euch, der ebenfalls seinen Keychain über die Dropbox an iOS oder einen anderen Mac synct.

Früher gab es mal eine Einstellmöglichkeit in 1Password, wo die synchronisierte Datei liegen soll, doch diese ist nun weg, man kann lediglich auswählen, ob man mit Dropbox synchronisieren möchte, oder eben nicht, der Pfad ist vordefiniert: /1Password/1Password.agilekeychain.

Probieren geht über studieren, daher habe ich mich dem Problem angenommen und ein wenig getestet, ob sich dieser Missstand nicht irgendwie beheben lässt. Schneller als gedacht war da auch schon die Lösung.

{•••}

Ein mehr oder weniger bekanntes Problem, welches zufällig auserwählte – so scheint es – Mac OS X Benutzer seit 10.5 Leopard begleitet: Das wandernde / springende Wetter Widget im OS X Dashboard. Sporadisch tritt dieses „Phänomen“ auf, bei dem sich das standard Wetter Widget in Bewegung setzt, und nach dem öffnen des Dashboards einige Pixel verschiebt. Keine Ahnung wo das Widget hin will, aber diese Sache ist wohl bekannt, denn in Apple Foren werden einige Diskussionen zu diesem Thema geführt. Auch gibt es Lösungsansätze, die Abhilfe schaffen sollen, aber so richtig Funktionieren tut irgendwie keine. Man spricht davon, die weather.js Javascript Datei zu bearbeiten, um den Bildern der einzelnen Wetterkonditionen (Sonne, Regen, usw.) genügend Platz zu verschaffen, aber zumindest bei mir half dieser Tipp nicht. Das Widget wandert / springt weiterhin lustig vor sich hin. Ich hoffe ja inständig, dass Apple sich dem Problem annimmt, und endlich Abhilfe schafft, in Form eines Updates oder Patches.

Falls du einen funktionierenden Tipp hast, kannst du uns gerne in den Kommentaren erleuchten, ich verschiebe derweil das Widget an seine richte Position zurück…

The Current Setup

Irgendwann ist es soweit: Die Halbwertszeit des Computers oder Macs ist erreicht, und man will mehr oder weniger mal was Neues haben. Nicht immer – aber oft – weil einem die Leistung des in die Jahre gekommenen Geräts nicht mehr sonderlich beeindrucken kann. Doch manchmal auch, weil man sein Nutzungsverhalten ändert und das gekaufte Gerät nicht mehr den eigenen Ansprüchen entspricht. Zumindest war dies mein Grund, mein 2009’er 15″ MacBook Pro (3,06 GHz, SSD, 8 GB Ram) gegen einen neuen 27″ iMac zu tauschen. Zwar war das MacBook leistungstechnisch noch ausreichend, aber da ich das Gerät so gut wie nie Unterwegs genutzt habe, brachte mich dazu, wieder einen iMac anzuschaffen. Das Book habe ich seit 2009 so oft Unterwegs genutzt, dass ich dies an 2 Händen abzählen kann. Die meiste / ganze Zeit verbrachte das MacBook zu Hause, angeschlossen an einen 23″ Samsung LED Display.

 

Die Tatsache, dass ich mir im März ein iPad 2 zugelegt habe, machte das MacBook noch überflüssiger. Das iPad deckt meine mobilen Ansprüche vollends ab, das mag nicht bei jedem so sein, doch bei mir schon.
Nach diesem geistreichen Entschluss war das MacBook Pro auch schon bei eBay und der neue Mac bestellt. Ein 27″ iMac mit 3,4 GHz Quad i7, 12 GB Ram, 2 GB Grafik und 1 TB Festplatte. Arbeitsspeicher- sowie Festplatten-Upgrades sollte man bekanntlich niemals direkt bei Apple bestellen, mit etwas handwerklichem Geschick kommt man weitaus günstiger dabei weg, wenn man dies nachträglich selbst macht, oder aber machen lässt (die jenigen, die zwei linke Hände haben).

 

Der iMac ist natürlich schon eingetroffen, ich bin sehr zufrieden, wenn nicht sogar „super mega begeistert“ von dem Gerät. Alle meine Erwartungen wurden stark übertroffen. Ich bin froh die für mich optimale Lösung gefunden zu haben, den iMac zu Hause als Arbeitstier, für Unterwegs das iPad. Fertig.